KabelBW Helpdesk Archiv

Beiträge: Juni 2005 bis Januar 2011
Aktuelle Zeit: Sa 4. Apr 2020, 16:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 8. Dez 2010, 19:32 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
Hallo liebe Community,


folgendes Problem tritt bei uns auf:

Sobald Telefon- oder Internet-Aktivität besteht,
hat der Fernsehempfang stark unter Bild- und Tonartefakten zu leiden.

Bei gleichzeitiger Benutzung von Telefon halten sich die Artefakte in Grenzen, sobald jedoch ein Computer online geht, also z.B. surft o.Ä., dann hat der TV-Empfang bei den Privatsendern (Pro7, Sat1, RTL, usw. ) heftige Artefakten in Form von Ton- und Bildstörungen und Nachzieheffekten bzw. Rucklern

Dies betrifft jedoch nur die Privatsender, öffentliche wie z.B. ARD und ZDF leiden nicht an dem Problem bei paralleler Telefon- oder Internet-Benutzung.


Hat wer eine Idee? Das ist nämlich unerträglich, so kann man kein TV anschauen, da die Ruckler jeden Spaß verderben, egal an welchem TV, beide TV-Tuner bzw. TVs haben solche Bildstörungen.


Folgendes Equipment:

Kabel BW 25 MBit flat mit Telefon flat
Modem: Arris Tochstone Telephony Modem
Router: Netgear RP614v3 via DHCP
TV- und Tuner: 1. TV: Metz 38" TV mit integr. DVB-C-Tuner
2. Panasonic Vieira 42" an Philips DVB-C-Tuner


______

Danke im Voraus für Ratschläge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 9. Dez 2010, 17:13 
Offline
Foren User

Registriert: Di 23. Nov 2010, 13:00
Beiträge: 4
das hatte ich auch als ich das kabel an der Antennen Dose für einen 2ten TV abgenommen und beide mit einem Antennenverstärker geteilt hatte
kam das Signal schlecht rein die Qualität und die signal stärke sank bis auf 57% nach dem ich nun mit so einem t verteiler
http://www.amazon.de/gp/product/B00006IVNA/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_2?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000QRI27K&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1HK00M0C5Q1K4MB0RHND
und neue Kabel genommen habe und zwar diese

http://cgi.ebay.de/TV-Kabel-Digital-100Hz-10-m-2x-Filter-vergoldet-/140428759009?pt=TV_Sat_Zubeh%C3%B6r&hash=item20b234cfe1
konnte ich wieder Surfen und meine Frau dabei TV schauen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 12. Dez 2010, 18:59 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
oldie22 hat geschrieben:
das hatte ich auch als ich das kabel an der Antennen Dose für einen 2ten TV abgenommen und beide mit einem Antennenverstärker geteilt hatte
kam das Signal schlecht rein die Qualität und die signal stärke sank bis auf 57% nach dem ich nun mit so einem t verteiler
http://www.amazon.de/gp/product/B00006IVNA/ref=pd_lpo_k2_dp_sr_2?pf_rd_p=471061493&pf_rd_s=lpo-top-stripe&pf_rd_t=201&pf_rd_i=B000QRI27K&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1HK00M0C5Q1K4MB0RHND
und neue Kabel genommen habe und zwar diese

http://cgi.ebay.de/TV-Kabel-Digital-100Hz-10-m-2x-Filter-vergoldet-/140428759009?pt=TV_Sat_Zubeh%C3%B6r&hash=item20b234cfe1
konnte ich wieder Surfen und meine Frau dabei TV schauen



Welches Kabel meinst du?

Das Kabel zwischen Triple-Play-Dose (DATA) und dem Modem?

Worauf muss ich da achten? Dass es doppelt geschirmt ist und einen Ferrit-Kern hat?
Weil dafür brauche ich ja keine 10 Meter.

Diesen Verteiler zwischen beiden TV-Leitungen klemmen?


Danke schon mal.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 13. Dez 2010, 13:02 
Offline
Foren User

Registriert: Sa 26. Apr 2008, 12:00
Beiträge: 1188
Wohnort: Kreis Böblingen
mILLhAuS hat geschrieben:
TV- und Tuner: 1. TV: Metz 38" TV mit integr. DVB-C-Tuner
2. Panasonic Vieira 42" an Philips DVB-C-Tuner


Wie sind die beiden Geräte genau angeschlossen?

MfG


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 16. Dez 2010, 00:03 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
Hemapri hat geschrieben:
mILLhAuS hat geschrieben:
TV- und Tuner: 1. TV: Metz 38" TV mit integr. DVB-C-Tuner
2. Panasonic Vieira 42" an Philips DVB-C-Tuner


Wie sind die beiden Geräte genau angeschlossen?

MfG


Na regulär über das Koax-Kabel. Wobei bei uns dazwischen noch eine Art Verstärker ist, um mehrere Endgeräte zu versorgen.
In der Summe haben wir sogar 4 Leitungen und auch 4 TV-Geräte.
2x Analog-CRT-Fernseher und 2x Digital-Fernseher mit DVB-C-Tuner.

Da ich mich mit der Technik nicht so gut auskenne, habe ich mal ein paar Fotos gemacht, um das zu verdeutlichen. Hier ist die PDF-Zeichnung


Ist wirklich das kurze Kabel zwischen Modem und DATA-Dose schuld? Oder muss ich wohl oder übel die ganzen langen Koax-Leitungen im Haus erneuern und nochmals verstärken?

Was genau könnte denn die Probleme verursachen?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 16. Dez 2010, 09:42 
Offline
Foren User

Registriert: Sa 26. Apr 2008, 12:00
Beiträge: 1188
Wohnort: Kreis Böblingen
mILLhAuS hat geschrieben:
Was genau könnte denn die Probleme verursachen?


Ungeachtet der Feststellung, dass ich mich schämen würde, so etwas als Multimedia-Installation abzuliefern, würde ich bei Kabel BW eine Störung melden. Hier gibt es garantiert Stellen, die nicht HF-dicht sind. Zudem ist der Anschluss der Telefonleitung so nicht zulässig und könnte Kontaktprobleme verursachen.

MfG


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 19. Dez 2010, 17:14 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
Hemapri hat geschrieben:
mILLhAuS hat geschrieben:
Was genau könnte denn die Probleme verursachen?


Ungeachtet der Feststellung, dass ich mich schämen würde, so etwas als Multimedia-Installation abzuliefern, würde ich bei Kabel BW eine Störung melden. Hier gibt es garantiert Stellen, die nicht HF-dicht sind. Zudem ist der Anschluss der Telefonleitung so nicht zulässig und könnte Kontaktprobleme verursachen.

MfG


Mein Bruder hat schon mal bei KabelBW im Support angerufen und das Problem geschildert. Die meinten nur, der Anschluss sei in Ordnung (vermutlich Dämpfungs-Pegelmessung oÄ) und für den Rest fühlen die sich nicht verantwortlich.


1.Du meinst, die zwei Telefonadern im Modem?

Die mussten wir nämlich selbst anklemmen - sollte man da ein geschirmtes Kabel nehmen? Für Analogtelefon? Ist doch nicht notwendig, oder?

2.Wo könnte ich denn sonst noch nach Problemen suchen?

3.Oder muss ich wirklich einfach die langen Leitungen Koax-Kabel zu den TV-Geräten hin erneuern bzw. Verstärker dazwischenklemmen?

Das ist wirklich total nervig, man kann kein TV geniessen, sobald Inet oder Telefon gerade aktiv sind =(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 23. Dez 2010, 14:52 
Offline
Foren User

Registriert: Di 23. Nov 2010, 13:00
Beiträge: 4
mILLhAuS hat geschrieben:



1.Du meinst, die zwei Telefonadern im Modem?

Die mussten wir nämlich selbst anklemmen - sollte man da ein geschirmtes Kabel nehmen? Für Analogtelefon? Ist doch nicht notwendig, oder?

2.Wo könnte ich denn sonst noch nach Problemen suchen?

3.Oder muss ich wirklich einfach die langen Leitungen Koax-Kabel zu den TV-Geräten hin erneuern bzw. Verstärker dazwischenklemmen?

Das ist wirklich total nervig, man kann kein TV geniessen, sobald Inet oder Telefon gerade aktiv sind =(


1. Wieso schlisst du das/die Telefone nicht mit den Adaptern an?

Bild
und dann so einen Verteiler an den TV ausgang der dose (keinen Verstärker der bringt nichts )
Bild
damit sollte dein Problem eigentlich behoben sein


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 29. Dez 2010, 18:32 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
oldie22 hat geschrieben:

1. Wieso schlisst du das/die Telefone nicht mit den Adaptern an?


Na weil das Telefonkabel vom Erdgeschoss runter in den Keller ohne Stecker ist, von daher kann man es nur verdrahten - sofern man kein Werkzeug zur Steckermontage hat.

Ist bei niederfrequentem Telefonadern auch nicht notwendig, an Isolation oÄ zu denken.

2. Ja, werde mal so ein Gerät antesten, danke.
Ich berichte dann, ob's was gebracht hat.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 07:29 
Offline
Foren User

Registriert: Mo 1. Feb 2010, 13:00
Beiträge: 205
Wohnort: HD
oldie22 hat geschrieben:
mILLhAuS hat geschrieben:
...und dann so einen Verteiler an den TV ausgang der dose (keinen Verstärker der bringt nichts )
Bild
damit sollte dein Problem eigentlich behoben sein


Was soll denn der Tip?

Ich schließe generell keinen TV ohne Verteiler mit integriertem Verstärker an.
Es gibt nichts besseres, als auf diese billigen Verteiler zu verzichten, und sich einen verünftigen mit Verstärker zu kaufen...

Da werden mir hier die meisten User und Techniker zustimmen...


Also so ein Blödsinn hab ich schon lange nicht mehr gelesen...

Manuel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 14:43 
Offline
Foren User

Registriert: Sa 26. Apr 2008, 12:00
Beiträge: 1188
Wohnort: Kreis Böblingen
Nutella hat geschrieben:
Ich schließe generell keinen TV ohne Verteiler mit integriertem Verstärker an.
Es gibt nichts besseres, als auf diese billigen Verteiler zu verzichten, und sich einen verünftigen mit Verstärker zu kaufen...


Da liegst du aber nicht ganz richtig. Ein solcher Verteiler dämpft den Signalpegel ca. 4 dB. Das dürfte in der Praxis eigentlich nichts ausmachen, wenn es sich nur um den Anschluss von 2 Geräten mittels Anschlussleitungen an eine Dose handelt. Nur dafür ist solch ein teil gedacht und sinnvoll. Selbst, wenn sich der Pegel an der untersten zulässigen Grenze befindet, machen 4 dB Dämpfung nichts.
In Netzinstallationen hat solch ein Teil aber nichts zu suchen.
Anders herum, kann ein Verstärker nach einer Dose den Pegel auch zu hoch anheben. Solche Verstärker haben meist um die 10 dB, was schon zu einem Rauschpegel am Empfangsgerät führen kann.
Mit dem eingangs beschriebenem Problem hat so ein Zweifachverteiler aber nicht das geringste zu tun.

MfG


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 30. Dez 2010, 18:09 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
Hemapri hat geschrieben:
...
Mit dem eingangs beschriebenem Problem hat so ein Zweifachverteiler aber nicht das geringste zu tun.

MfG


Sprich: So ein Zweifachverteiler würde keine Abhilfe bringen?
Praktisch gesehen bräuchte ich eigentlich einen Vierfachverteiler, da vier Leitungen nach oben in die Stöcke zu den Empfangsgeräten gehen (4 TV-Geräte, 2x digital-Receiver, 2x analog-Receiver CRT)

Das Komische an unserer Installation ist auch, dass die Triple-Play-Dose direkt neben dem Modem im Keller ist. An dem TV-Ausgang geht jedoch kein Kabel raus. Die Kabelbäume für das TV-Signal kommen von woanders her. Liegt da das Problem begraben???

Hier nochmal die Zeichnung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 12. Jan 2011, 23:40 
Offline
Foren User

Registriert: Di 2. Mär 2010, 13:00
Beiträge: 11
Nur zur Info:

Das Problem scheint sich wie von Geisterhand selbst gelöst zu haben.

Telefon- und Inet-Dienste waren aktiv, beide digitalen TV-Tuner hatten keine sichtbaren Artefakte [img]images/smiles/017.gif[/img]


Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de