KabelBW Helpdesk Archiv

Beiträge: Juni 2005 bis Januar 2011
Aktuelle Zeit: Do 29. Okt 2020, 18:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 29. Aug 2010, 14:37 
Offline
Foren User

Registriert: So 5. Jun 2005, 12:00
Beiträge: 5305
Wohnort: Netz Aalen
Zitat:
Düsseldorf - Zahlreiche Stadtwerke in Deutschland streben die Führungsrolle bei den Glasfaseranschlüssen für schnelles Internet und damit die Konkurrenz zu Kabelnetzbetreibern an - Kabel BW protestiert.

Mehr als 100 Stadtwerke haben mit der Planung oder dem Bau von Glasfasernetzen für Highspeed-Internet begonnen, berichtete die "Wirtschaftswoche" in ihrer Online-Ausgabe vom Samstag. Diese Pläne gehen aus einer Mitgliederumfrage des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hervor, die dem Blatt vorliegt. Der Verband gehe davon aus, dass ein Großteil der Mitglieder das Geschäftsfeld Highspeed-Netz erobern wird. Kabelnetzbetreiber wie Kabel BW und die Telekom sehen in diesen Plänen die Gefahr einer Rückverstaatlichung.

Das Blatt zitiert als Beispiel die Schwarzwald-Gemeinde Villingen-Schwenningen, die den Ausbau einer kommunalen Glasfaserinfrastruktur plant und dafür öffentliche Mittel in Höhe von 83 Millionen Euro zur Verfügung stellt. Dagegen habe Kabel-BW-Geschäftsführer Harald Rösch mit einem Schreiben an den Bürgermeister protestiert: Die Kommune müsse durch Niedrigpreisangebote Kabel-BW-Kunden abwerben und dies sei angesichts der "ordnungspolitisch ausdrücklich gewünschten" Privatisierung der Telekommunikation äußerst problematisch, zitierte die "Wirtschaftswoche" Rösch. Eine Erweiterung des TV-Kabelnetzes würde anstelle von 83 Millionen Euro nur sieben bis acht Millionen kosten, hieß es.

Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/news/news_955568.html
_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 29. Aug 2010, 15:33 
Offline
Foren User

Registriert: Mi 18. Jan 2006, 13:00
Beiträge: 544
Wohnort: Ulm
Blue7 hat geschrieben:
Der Verband gehe davon aus, dass ein Großteil der Mitglieder das Geschäftsfeld Highspeed-Netz erobern wird. Kabelnetzbetreiber wie Kabel BW und die Telekom sehen in diesen Plänen die Gefahr einer Rückverstaatlichung.


Fürchten sich KabelBW etwa vor potenziellen neuen Konkurrenten?

cu

trueQ
_________________
Dreambox DM800


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Aug 2010, 15:53 
Offline
Foren User

Registriert: Fr 31. Aug 2007, 12:00
Beiträge: 176
Ich nicht gerade toll, wenn das uns "öffentlichen Mitteln" finanziert wird...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 29. Aug 2010, 22:58 
Offline
Foren User

Registriert: So 7. Mai 2006, 12:00
Beiträge: 241
Wohnort: stuttgart
ähm, wenn die Stadwerke ihr eigenes Geld nehmen ist das ja wohl kein Problem. in diesem einem Fall wäre es interessant zu wissen ob es da einen Zuschuß seitens der Stadt gibt, wenn nein ist das völlig in Ordnung, selbst wenn die Stadtwerke in kommunaler Hand sind.

Dann muss sich halt Kabel BW ranhalten mit der Sendereinspeisung und der Internetgeschwindigkeit.


Außerdem:
hat Kabel BW eigentlich was an den Staat bezahlt für die Kabelnetze, die schließlich auch mit Staatsmittel bezahlt wurden?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 30. Aug 2010, 09:45 
Offline
Foren User

Registriert: Sa 26. Apr 2008, 12:00
Beiträge: 1188
Wohnort: Kreis Böblingen
vasa3 hat geschrieben:
Außerdem:
hat Kabel BW eigentlich was an den Staat bezahlt für die Kabelnetze, die schließlich auch mit Staatsmittel bezahlt wurden?


Der Vergleich hinkt, denn die Erstinvestoren von Kabel BW haben das Netz von der Telekom abgekauft. Woher die Telekom oder ihre Vorgänger letzlich ihr Geld bezogen, steht auf einem ganz anderen Blatt, liegt aber nicht im Verantwortungsbereich von Kabel BW. Wofür soll also etwas an den Staat gezahlt werden?

MfG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 30. Aug 2010, 12:18 
Offline
Foren User

Registriert: Mi 18. Jan 2006, 13:00
Beiträge: 544
Wohnort: Ulm
vasa3 hat geschrieben:
hat Kabel BW eigentlich was an den Staat bezahlt für die Kabelnetze, die schließlich auch mit Staatsmittel bezahlt wurden?


Die KabelBW-Investoren haben das Netz von der Telekom gekauft. Und die Telekom hat der Staat verkauft (in dem er sie in eine AG umgewandelt und die Aktien an die Börse gebracht hat.)-

cu

trueQ
_________________
Dreambox DM800


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de